Doris Frohnapfel

Rückweg und Pause
3.7. – 31.7.2021

Doris Frohnapfel im Gespräch mit Sarah Alberti:
https://vimeo.com/showcase/8685293

Rückweg und Pause, 2021
Gardinenstoff, Kabel, Monitor auf Schreiner-Holzstück,
Video (20 Min.), 160×635 cm
Rückweg und Pause, 2021
10 Fotogramme, Barytpapier, 38×28 cm
Rückweg und Pause, 2021
10 Fotogramme, Barytpapier, 38×28 cm
Und warum? Oder warum nicht?, 2020
Podeste, Kinderfahrrad (verunfallt), Bodenvitrine, Bodenfliesen (Sanierung Lindenstraße, Köln 2016), Kriegsspielzeug, Leiter, Holzschublade, altes Heft und Heftseiten, Fotografien, Teppich (Kairouan 2009), Glasvitrine, zerlegte Kabel, Tablett und Kaffeetassen (Beirut 2014), Fotografie (Plot 126×178 cm),
Bildschirm (S8-Film), ca. 590×110×130 cm

Gefördert von Neustartkultur II der Stiftung Kunstfonds

"Vielleicht haben Sie Zeit und Lust, sich mit meinen Gedanken zu den Arbeiten zu befassen, die ich in der Ausstellung Rückweg und Pause in der Leipziger Galerie b2_ zeige. In einem kurzen Rundgang möchte ich meine Überlegungen hier skizzieren.

Die Künstlerbücher und Publikationen am Eingang begleiten seit 1994 meine Theorie und Praxis. Sie werden zusammen mit zwei Neuerscheinungen, Photogenic-, Work- and B-Sites und Autobiografisch 1/2 (beide 2021) – Aufarbeitungen zurückliegender Projekte in Beirut, Köln, Berlin, Neapel und Rom – in einem selbstentworfenen Regal zur Ansicht und Lektüre präsentiert.

Beim Betreten der b2_ fällt der Blick geradeaus auf die Wand mit einem bodenlangen weißen Gardinenstoff, der auf ganzer Breite durch aufgenähte Schnüre strukturiert ist und auf dem ein kleiner Monitor ein Video abspielt. Diese Arbeit, Rückweg und Pause, die der Ausstellung den Titel gibt, entstand während der Pandemie unter dem Arbeitstitel Endloser Faden in Heim-/ Handarbeit."

more…

Doris Frohnapfel, 2021

Ohne Titel (autobiographisch), 2020
47 analoge S/W Fotografien,
Inkjetprints auf Hahnemühle Photorag, 35×28 cm, 2+1 A.P.
Und warum? Oder warum nicht?, 2020
10 Fotografien, Inkjetprints auf
Hahnemühle Photorag, 38×28 cm, 3+1 A.P.
Und warum? Oder warum nicht?, 2020
10 Fotografien, Inkjetprints auf
Hahnemühle Photorag, 38×28 cm, 3+1 A.P.
Und warum? Oder warum nicht?, 2020
10 Fotografien, Inkjetprints auf
Hahnemühle Photorag, 38×28 cm, 3+1 A.P.
Conflict & Collapsing Sites
24.4. – 25.5.2019

Gemeinsam bilden Fotografie, Film, historische Recherche und die Reisen Doris Frohnapfels eine vielschichtige Spurensicherung im analogen und medialen Raum. In Anlehnung an Versuchsanordnungen entwickelt sich in einem work-in-progress Prozess dann die jeweilige Gestalt. Die Ausstellung Conflict & Collapsing Sites zeigt zwei skulpturale Inszenierungen, die in der Auseinandersetzung mit folgenschweren Transformationsprozessen im politischen und urbanen Raum entstanden sind.

more…
Bewaffnete Götter, 2018
Installation, 90 × 300 × 200 cm
Tonspur* auf Lautsprecher von S8 Projektor/ 12 Min.,
2 × Holzböcke mit Holzplatte, weißer Ikeatisch (LACK), Kinderfahrrad/Metallic-Lack, Hummer/Modellauto, VR-Brille/Augenbinde, Glashaube/Rettungsdecke, Sepiazeichnung/Holzplatte, Textildruck 160 × 300 cm, Podest
Tontechnik (Tonspur auf Lautsprecher von S8 Projektor): Andreas O. Hirsch
*Tonspur auf Lautsprecher von S8 Projektor/ 12 Min.,Schreibmaschine, Atatürk Boulevard, Istanbul 2017
S8 Projektor, Geratter
Peter Weiss, Die Ästhetik des Widerstands (gelesen von Gitte Moll) NATO Meeting, 8./9.11.2017
Hirtenflöte, Galatabrücke (Unterführung), Istanbul, 2017 Bundeswehr, Büchel, 2017
Schlauchboot, Ägäisches Meer (Izmir-Chios), 2015
Bewaffnete Götter, 2018, Filmstill, HD, 29:06 Min.
Bewaffnete Götter, 2018, Filmstill, HD, 29:06 Min.

Photography, film, historical research and Doris Frohnapfels` travels form a complex process of tracing in both analogue and medial space together. In a work-in-progress process, the individual structure then develops in accordance to experimental arrangements. The exhibition Conflict & Collapsing Sites shows two sculptural stagings that were cre- ated in the confrontation with momentous transformation processes in political and urban space.

more…
Endirne Sites
O.T., 2017
Fotografie, Montage, Plakat, gefaltet, 84 × 59,4 cm
Conflict & Collapsing Sites, 2019, Installation, 500 x 250 x 150 cm
Conflict & Collapsing Sites, 2019, Installation, Detail, 500 x 250 x 150 cm
O.T. (Aslihan) 2017/2019, Fotografie, Fine Art Print (digital), 38 x 28 cm, Auflage 12
Aufwachen in Istanbul – Istanbul'da Uyanış

COFA Contemporary – Cologne Fine Art, 2016
APPOINTED (mit Katja Eydel)
27.1. – 5.3.2016

Ausstellungsraum für zeitgenössische Kunst und soziale Fragen, Berlin

Photogenic Sites transformless
19.11.2015 – 16.1.2016
SURREAL ESTATE
15.9. – 18.10.2014
Confrontation Sites, 21 (analoge) Fotografien, Inkjetprints, 35 × 28 cm
Construction Sites, 30 Fotografien, Montage, Inkjetprints, 35 × 28 cm
LICHT UND SCHATTEN
16.2. – 16.3.2013
Plankopie, 2012, Digitale Montage: Projet Obus, Alger von Le Corbusier, Postkarte: Alger – Boulevard de la République et Ascenseur, (Edit. A. F.); Postkarte: Alger – Les Quais (Parmentier, édit., Alger); Pont de Télemly in Algier, nach einer Idee Le Corbusiers realisiertes, Wohnviadukt, Bilder in panoramio 41702769 von haninouya, Digitaldruck, 59,4 x 84 cm
Vitrinentisch, 2013, Textdetails, diverse Bücher, Tischböcke: Höhe 75 cm,
Holzplatte: 65 × 95 × 2 cm, Glashaube: 57 × 87 × 15 cm
PAPERWORK &
4.6. – 2.7.2011
Own your Share of Business, 2010, Planwagenmodell mit Projektion, Sockel, Messingplatte, DVD-Player, Mini-Beamer, 65 × 40 × 100 cm, Unikat.
Human Capital Market, 2010, Objekt/Modell, Edelstahlschnitt,
sieben Stempel, Glashaube, 30 × 42 × 28,5 cm, Tisch/Sockel,
Holz, 35 × 47 × 91,44 cm, Auflage 3